Dibbelabbes als Fingerfood

Dibbelabbes als Fingerfood

Dibbelabbes-Torte

Saarländischer Klassiker als Fingerfood

Zubereitungszeit: 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad mittel


Auf der Wiese liegen, die Sonne und die frische Luft genießen, dem Gebrumm der Bienen lauschen und zwischendurch ein wenig schlemmen – Picknick ist einfach schön! Kein Wunder, dass dieser "Retro-Trend" gerade starken Aufwind erfährt. Aber ist es nicht schade, wenn der Saarländer dabei auf seine Leibgerichte verzichten muss? Wir haben uns ein paar Klassiker der heimischen Küche vorgenommen und zu Fingerfood ummodelliert.



Zutaten

Für die Dibbelabbesse

1 kg Kartoffeln
6 EL Mehl
Muskatnuss
Salz, Pfeffer
Sonnenblumenöl zum Braten

Für die Füllung

½ Kopf Eisbergsalat
1 Paprikaschote
2 Tomaten
300 g Joghurt oder ungesüßter Sojajoghurt
2 EL Sonnenblumenöl
Weißweinessig nach Geschmack
2 EL Salatkräuter
1 Prise Zucker
Knoblauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Dibbelabbesse vorbereiten

Für die Dibbelabbesse die Kartoffeln schälen und mit einer groben Reibe raspeln.

Die Zwiebel feinschneiden und mit dem Mehl und den Gewürzen zu den Kartoffeln geben.

Das Ganze gut verkneten.

In einer Pfanne Öl erhitzen und aus der Hälfte des Kartoffelteiges auf mittlerer Flamme einen Dibbelabbes backen.

Wenn der Dibbelabbes auf der Unterseite gebräunt ist (wirklich erst dann, damit er zusammenhält), mit dem Pfannenheber wenden und fertig braten.

Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Den zweiten Dibbelabbes genauso backen.

Das Ganze fertigstellen

Salat, Paprika und Tomaten putzen.

Den Joghurt mit Öl, Essig, Kräutern, Knoblauch, Zucker und Gewürzen verrühren.

Einen der Dibbelabbesse als Boden nehmen und mit Salat, Paprika und Tomaten bedecken. Die Soße darübergeben und den zweiten Dibbelabbes obendrauf setzen.


sonah_nummer

Mehr saarländisches Fingerfood gibt es im Sonah Magazin, Ausgabe 3/2017